5 Plattformen für die freiberufliche Jobsuche

arbeitsplatz-freelance

Der Einstieg in die Freiberuflichkeit ist nicht leicht und am Anfang stellt man sich einen riesigen Berg an Fragen. Eine der zentralsten Fragen ist dabei: Wie komme ich bloß an Jobs? Die Jobakquise ist stets im Fokus des digitalen Nomaden und nimmt viel Zeit in Anspruch. Wir haben die 5 besten Jobplattformen für Freiberufler zusammengetragen!

 

t3n

Die Jobbörse von t3n ist zwar nicht speziell für Freiberufler ausgelegt, dennoch findet sich dort eine riesen Auswahl an Jobs aus der „Onlinewelt“, in der sich viele digitale Nomaden aufhalten: PR & Redaktion, Marketing, Design, Software und Projektmanagement. Dort sollte man immer mal nach „Remote“-Jobs die Augen offen halten. Und selbst wenn die Stelle nicht für Freiberufler ausgeschrieben ist, spricht nichts dagegen mit einer Initiativ-Bewerbung zu überzeugen.

 

t3n-jobplattform

Hier entlang zur Plattform!

Freelance.de

Diese Jobbörse ist extra für Freiberufler und man findet dort zahlreiche Jobangebote aus allen möglichen Bereichen. Vor allem Softwareentwickler oder Webseitendesigner finden dort täglich ein buntes Angebot.
Um nach Jobs zu suchen, benötigt man kein eigenes Profil. Dennoch gelangt man ohne Profil nicht immer zu allen Informationen. Eine Mitgliedschaft ist also empfehlenswert. Das Gute: Man kann selbst entscheiden, ob man die kostenfreie Variante wählt oder die gebührenpflichtige. Mit der kostenfreien Variante kann man sich direkt mit seinem Freelance-Profil bei den Auftraggebern bewerben. Leider werden einem mit der kostenlosen Variante nicht alle Jobs angezeigt. Es gibt also nur eine Auswahl. Mit der gebührenpflichtigen Variante (ein 3 Monate Abo kostet 49,90€) erhält man Zugriff auf alle Jobs, die das Portal bietet. Einfach mal austesten, was für einen selbst am meisten Sinn macht!

 

freelance.de-jobplattform

Hier entlang zur Plattform!

twago.de

Twago ist ebenso extra für Freiberufler konzipiert. Um hier Einsicht auf mögliche Jobs zu bekommen, muss man sich zwingend ein Profil und bestenfalls einen Lebenslauf dazu anlegen. Die Nutzung der Jobbörse ist kostenfrei. Gewinnt man allerdings einen Auftrag für sich, muss man an twago Provision zahlen. Der Nachteil: Die Plattform lässt nur einen limitierten Einblick auf Jobs zu. Die komplette Einsicht kann man sich mit der internen Bezahlmethode „twago credits“ erkaufen. Ein guter Grund, warum diese Plattform nicht für jeden das Richtige ist. Aber auch hier gilt: Einfach kostenfrei testen!

 

twago-jobplattform

Hier entlang zur Plattform!

Das Auge

Eine Plattform für alle Kreativen und nicht nur für Freiberufler. Aber auch hier gibt es Jobs für Designer, Onlinemarketingkräfte, Texter oder Softwareentwickler die als “remote” ausgeschrieben sind. Das Anlegen eines Profils ist kostenfrei und man erhält Einsicht in alle Stellenausschreibungen. Außerdem gibt es dort zahlreiche andere Informationen, die vielleicht auch interessant bei der Jobsuche sein könnten: Profile von Agenturen, Blogs etc. So gelangt man vielleicht auf eine Agenturseite, die gerade Stellen für Freiberufler frei hat oder auf einen guten Blog, der ähnliche Anhaltspunkte parat hält.

 

dasauge-jobplattform

Hier entlang zur Plattform!

Newsroom

Eine Jobbörse, die vor allem für Texter, Journalisten, Marketingfachleute und PR-Kräfte sehr interessant ist. Man muss kein Profil anlegen und kann dennoch alle Jobs einsehen. Die Seite ist sehr übersichtlich in verschiedene Jobkategorien gegliedert und bietet täglich eine wirklich große Auswahl an Jobs, die für digitale Nomaden optimal sind. Dennoch ist das Portal nicht ausschließlich für Freiberufler.

 

newsroom-jobplattform

Hier entlang zur Plattform!

Fazit

Am besten man probiert sich durch alle Jobportale durch und sucht auch auf allen Portalen gleichzeitig. Das ist zwar sehr viel Arbeit, aber so bleibt einem kein Job vorenthalten und man stellt fest, welche Plattform am sinnvollsten ist. Außerdem sollte man nicht immer davon ausgehen, dass sich ausschließlich auf Freiberuflichen-Portalen Jobs befinden. Oft wird man auch auf regulären Jobseiten fündig. Und selbst wenn ein Job mal nicht explizit für Freelancer ausgeschrieben ist, spricht nichts dagegen sich dennoch zu bewerben und den Auftraggeber von den Vorteilen eines Freiberuflers zu überzeugen!

Hast du das Zeug zum Resulter?

 

Kontakt      ·      Impressum         ·        Datenschutz        ·       © 2019 digitale-safari.de       ·       Website by: Johannes Eder

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?